Ohne Fitnesscenter zur Sommerfigur! Geht das?

Der Sommer steht vor der Tür,
deine körperliche Fitness befindet sich jedoch noch im Winterschlaf!?!

Ich betreibe zwar einiges an Sport, habe aber jedes Jahr im Winter dieses Tief, da ich eher ein Outdoor-Typ bin. 

Mich bekommt auch kein noch so verlockendes 3-Monats-super-starter-mach-dich-fit-Angebot in ein Fitnesscenter und um mit Hanteln bzw. Gewichten zu Hause zu trainieren fehlt mir einfach der Platz.
Wie schaffe ich es hingegen auch im Winter etwas in Form zu bleiben?

Meine Wahl: der TRX Home Gym Trainer.
 


Fürs komplette Starterprogramm kann zudem die TRX Force DVD
(ein 12-wöchiges Trainingsprogramm, welches in Zusammenarbeit mit dem US-Militär entwickelt wurde) gekauft werden.
Inhalt TRX Force DVD:
- 12 wöchiges Trainingsprogramm in Kalenderform, leicht verständlich strukturiert
- 2 DVD’s: 3 Real-Time Workouts, Erklärungen der Übungen ecc.
- 4 faltbare, illustrierte Übungsvorlagen (Mobility Module (Einwärmübungen), Phase 1 + 2 + 3)
Dieses Produkt beinhaltet also einiges mehr, als der Titel vermuten lässt!

Das TRX Band kann in Türen (Haustür, Wohnungstür oder Balkontür) eingehängt, oder mit dem Xmount fix an die Decke montiert werden. 
Um alle Übungen perfekt machen zu können, wäre es wohl besser den Slingtrainer an der Wohnungsdecke zu fixieren. Wie bei mir, ist dies bei manch anderen wahrscheinlich auch nicht immer möglich.

Jede Trainingseinheit ist in 4 Blöcke aufgeteilt:
- Einwärmen/Lockern
- 2x Krafttraining
- 1x Ausdauer (Abschlusstraining)
und dauert zwischen 45 und 90 Minuten.

Das Trainingsprogramm empfiehlt 4 Einheiten pro Woche.
Es muss also Zeitlich gut geregelt werden, damit man alle Einheiten pro Woche schafft.
Glaubt mir, nach 2-3 Wochen ist man so begeistert bei der Sache, dass man sich gerne die Zeit nimmt.

Mir persönlich waren die Einwärm-/Lockerungseinheiten etwas zu lasch. Ich fühlte mich noch nicht bereit für die anstrengenden Übungen, deshalb habe ich mir zudem noch die Let’s Bands Powerbänder zugelegt um vor dem TRX-Training einige Einwärmübungen zu machen.
Mit diesen Latexbändern könnte man auch komplette Workouts machen, daher sehr umfangreich einsetzbar.

Neben dem TRX Training habe ich meine Ausdauer zudem mit Radfahren und Laufen verbessert, um hier alles im Überblick zu behalten habe ich meine Polar M400 mit Pulsmesser benutzt.
Ich finde die sogenannte „Sportzonen-Funktion“ hierbei sehr hilfreich, man wählt z.B: Steigerung Ausdauer, somit wird eine bestimmte „Pulszone“ fixiert, jedes Mal wenn man diese Zone verlässt wird man durch ein akustisches Signal gewarnt.
Dadurch kann auch eine „langweilige“ Fahrradweg-Tour recht interessant werden.

Fazit:
Nach 12 Wochen Training (bei mir waren es 14, da ich nicht immer 4 Einheiten die Woche geschafft hatte):
Ich bin sehr vom TRX Training überzeugt, es macht Spaß, man trainiert abwechselnd unterschiedliche Körperpartien und zudem muss nicht nur zu Hause oder innerhalb der 4 Wände trainiert werden.
Die Befestigungsschlinge kann eigentlich überall angebracht werden.
Da ich immer mit Rückenschmerzen zu leiden hatte, der Büroarbeit sei es verdankt, bemerkte ich hier eine deutliche Verbesserung.
Interessant fand ich wie fit man durch Training mit dem eigenen Körpergewicht wird (wieder ein Grund mehr, weshalb es mich nicht in ein Fitnessstudio ziehen wird).
Jedoch darf das Dehnen nach den Einheiten nicht vergessen werden!

Hier noch meine persönliche Auswertung vom Produkt (TRX Home Gym und TRX Force DVD):
Pro:                                                                             
+ einfache Bedienung (leichte Montage und Höhenverstellung)
+ angenehme Griffe auch nach langem Trainieren
+ Transporttasche inklusive, daher immer dabei
+ durch online Registrierung 6 Trainingseinheiten bei TRX Home Gym inklusive
+ klar strukturierter Trainingsablauf
+ gut dargestellt durch Bilder und durch Videos auf DVD

Kontra:                                                                          
- da ich immer alleine trainierte, war ich mir nicht sicher ob die Übungen sauber gemacht wurden (Körperhaltung ecc.), daher wäre ein Trainingspartner bzw. ein grosser Spiegel von Vorteil
- wer eine grosse Uhr mit Sekundenzeiger bzw. Digitaluhr besitzt hat es leichter! Trainingseinheiten zum Teil zeitlich begrenzt (45 Sek. oder 3x 10 Sek.), beim Trainieren kann der ständige Blick auf die Armbanduhr ablenkend sein.
- es wird wenig über Dehnübungen (nach den Einheiten) gesprochen

 

Insidertipp: Falls das Training mal zu streng wird, was öfter vorkommt als einem lieb ist, einfach nach dem Training Espira Cool Down auftragen. Ist ein echtes Wundermittel gegen Muskelkater, müde Arme und Beine.

 

Welches Training macht dich wieder fit?
Hast du bereits mit TRX oder ähnlichen Produkten trainiert?
Lass es mich wissen! Schreibe deine Erfahrungen unten in den Kommentar-Bereich.

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.